Aktuelles

Gutshaus Alt Kentzlin

Am 04 .Oktober 2023 traf sich der Vorstand und der Stiftungsrat im Gutshaus Alt Kentzlin zur Strategiesitzung:
Aktuelles aus Quilow und dem Wasserschlossgutshaus alt kentzlin

Wir begrüßen den Bürgermeister der Gemeinde, Herrn Sebastian Hornburg, als neuen Vorsitzenden vom Förderverein der Stiftung Kulturerbe und freuen uns auf eine gute Zeit der Zusammenarbeit.

Uwe Eichler hat nach der erfolgreichen Arbeit das Wasserschloss Quilow vor dem Verfall zu retten und seiner langjährigen Arbeit im Förderverein „Ahoi“ gesagt um seinen neuen Traum, auf einem Kreuzfahrtschiff, zu erfüllen.
Wir sagen noch einmal Danke!

Als erste Bewährungsprobe suchte der neue Vorstand vom Förderverein eine Nachfolge für die Gastronomie und fand mit dem Betreiber vom Anklamer Hof einen Partner für ein Bewirtschaften auf Probe.

Bestandsaufnahme zur Tätigkeit der SKMV

Die Stiftung hat mit dem Projekt Quilow das „Mustervorhaben“ zum Visualisieren wie „ Rettung“ funktionieren kann, abgeschlossen.
Der Auftrag, den sich die SKMV gab, das Haus vom Verfall zu bewahren und einen Weg zur langfristen Nutzung zu eröffnen, ist mit dem Einsatz einer breiten Mannschaft von Mitstreitern „soweit“ abgeschlossen.

Endlich haben wir einen festen Stiftungssitz

Mit der Nutzung von Quilow verbindet sich nun auch der Auftrag den Stammsitz der Stiftung von dem Ort der Gründung- dem Wasserschloss Liepen- nach Quilow zu verlegen. Das Wasserschloss Liepen wird seit einigen Jahren privat genutzt und steht deshalb nicht mehr als öffentlicher Ort für die SKMV zur Verfügung.

Mit einer Tafel am Wasserschloss soll der Stammsitz der Stiftung Kulturerbe in Mecklenburg Vorpommern sichtbar werden auch das Stiftungsarchiv dort seinen Platz finden.

Workshop für die Gemeinde Quilow in 2024

Künftig soll der Schwerpunkt der SKMV-Arbeit die Weiterführung der guten Erfahrungen in der Gestaltung und fachlichen Begleitung von Workshops für Gemeinden mit „Sorgenkindern“ sein.
2024 soll die Wiederaufnahme der Workshops mit der Gemeinde Quilow im Zentrum der Aktivitäten stehen.
Die Termine werden zum Jahresanfang aufgestellt.

Einbindung der Fördervereine

Die SKMV hat aktive Fördervereine in den eigenen Reihen. Bei der Themengestaltung sind die Erfahrungen und aktuelle Themen in die Stiftungsarbeit einzubeziehen.
Zum Förderverein VKF soll die „eingeschlafene“ Zusammenarbeit aktiviert werden.
Kleine Aufgaben können, wie vor “Corona“, wieder gemeinsam angegangen werden!

Alt Kentzlin als Sitzungsort

Der Stiftungsrat und der Vorstand bedanken sich für die Führung durch das Gutshaus und die eindrucksvolle Gutsanlage Alt Kentzlin.
Ganz besonders begeisterte die stilvolle Gestaltung der Räume mit den Kaffee- und Abendbrottafeln, geschmückt mit Blüten in den berauschenden Farben der letzten Sommertage.
Für uns wurden die Tische mit Produkten vom Hofgarten, der Hofküche und der Hofkäserei hergerichtet.

Besonders begeisterten die Käseprodukte aus der neuen Käserei, die nach regionalen, alten Rezepturen u.a. dem „Tollenser“ ihre Spezialitäten für Mecklenburg-Vorpommern wiederentdeckt.
Danke Charlotte v. Waldthausen

Schlummernde Chancen-am Beispiel eines Vorpommerschen Gutsdorfes 12

12. Workshop zu Guts- und Parkanlagen am 17.03.2023

Die Gutsanlage vom Architekten Friedrich Hitzig im Neugotischen Stil und die Parkanlage von Lenne` wurde von der Arbeitsgruppe besichtigt.
Die Tagung fand im Festsaal, im 1. Stock statt.

 Aktuell 0Gutshaus „ Schloss Neetzow“ Treffen der Teilnehmer vor dem Gutshaus, Ansicht Parkseite.

 

 Aktuell 1Eingangsrondell mit der Lichtkuppel- dem Balkon in der 1. Etage, Wand- und Deckendekorationen aus Stuck mit Vergoldungen und einem prächtigen Intarsien Fußboden.

Der workshop gab Einblick in die überlagernden Zeitfassungen der baugeschichtlich sehr wertvollen Anlagen.
Das Erkennen der Zeit-Fassungen erfordert großes Fachwissen und gute Kenntnis der Gutshauslandschaft im MV. Die Baugeschichte von Neetzow wurde durch Frau Beatrix Dräger-Kneissel vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege detailliert erläutert.
 
weiterlesen

Wasserschloss Quilow jetzt preisgekrönt

Am Abend des 3.11.2022 wurde auf Einladung von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz sowie des Zentralverbandes des deutschen Handwerks in Schwerin der „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege” vergeben.

Als fast schon „verwegene” Bauherren wurden die Stiftung Kulturerbe und der Förderverein des Wasserschlosses Quilow in der Laudatio bezeichnet. Für ihr Engagement gab es nun eine hohe Ehre.

Viele regionale Firmen waren am Projekt beteiligt und diese werden mit dem Preis ebenfalls hervorgehoben.

Für ihre Arbeit am Wasserschloss wurden beispielsweise auch das Bauunternehmen Gorkow aus Jarmen, das Atelier Gürke aus Stralsund, Hochbau und Denkmalpflege GmbH aus Stralsund, die Firma Neitzel aus Anklam und die Estrichleger Hüneke aus Neubrandenburg ausgezeichnet.

Diesen Aspekt unterstreicht auch Groß Polzins Bürgermeister Sebastian Hornburg, der bei der Auszeichnung in Schwerin dabei war. „Das ist eine große Würdigung für die vielen regionalen Unternehmen, die an der Sanierung beteiligt waren“.

*Quelle: Zeitungsartikel des Nordkurier vom 4.11.2022- gekürzt

Bild2Bürgermeister Sebastian Hornburg und Uwe Eichler vom Förderverein nahmen am den Preis entgegen. Rainer Cordes/ Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern

 

Stiftungsratssitzung 10.12.2022

billionphotos 1648081

Beginn:
10:00 Uhr
Ort:
Wasserschloß Quilow

Kein Abriss vom alten Gutshaus in Neetzow

Ein Top-Objekt zum Erhalten von Ressourcen und zum Wiederbeleben!

 Bild1  Bild2

Baudenkmale sind nicht nur Erinnerungen an die Vergangenheit.
Sie sind Ressourcen und Quellen von Baustoffen und kulturelles Kapital, um regionale Identität zu heben.

Die Stiftung setzt sich für den Erhalt des kulturellen Erbes ein und hat die Förderung der regionalen Identität im Fokus. Mit der Erfahrung, die wir bei der Sanierung am Wasserschlosses Quilow gemacht haben, wissen wir, dass regionales Handwerk wiederzubeleben ist und brach liegende Ressourcen zu suchen sind, um auf den Klimawandel zu reagieren.
Die Stiftung ruft dazu auf, dem Abrisswunsch nicht zu folgen. Zusammen mit der Arbeitsgruppe „Guts- und Parkanlagen des Regionalen Planungsverbandes“ bitten wir, das alte Gutshaus „Am Gutspark“ in Neetzow zu erhalten.

Begründung:

Das alte Gutshaus in Neetzow ist modern und spiegelt unseren Zeitgeist wider.
Die Gestaltung der Gutsanlage vom Architekten Friedrich Hitzig im neugotischen Stil führte nicht zum Abriss der ausgedienten, alten Bausubstanz - nein- mit den knappen, regionalen Ressourcen wurde sehr sorgfältig und ästhetisch umgegangen. Eine neue Fassade im Stil der Zeit wurde angefügt und eine Umnutzung zum Kirchengebäude hergestellt.
Bereits der kulturhistorisch anerkannte und international arbeitende Architekt der Schinkelschule, Friedrich Hitzig, wusste hauszuhalten. Ganz in der Schinkel‘schen Tradition, galt es, Bestehendes zu erhalten und mit Fantasie weiterzuentwickeln. An diesen Beispielen können wir nur lernen.

Bitte denken Sie als Entscheidungsträger, Investor und Bewohner darüber nach, nicht ob, sondern wie, das Gebäude zu erhalten ist.
Es ist nicht die Zeit, mit dem Abriss von Gebäuden die Welt zu verändern.
Es liegt genug in Schutt und Asche in der Mitte von Europa.
Fantasie ist gefragt, und nur aus unseren regionalen Ressourcen können wir Identität entwickeln.
Gern steht die Stiftung für den Dialog mit den Investoren zur Förderung der Baukultur zur Verfügung und hilft, das kulturelle Erbe wieder zu enddecken.
Gern geben wir unser Wissen und die Erfahrung zur Sanierung des kulturellen Erbes weiter.

Der Architekt und Baumeister Friedrich Hitzig baute die alte Gutsanlag von Neetzow 1848-1851 von einer barocken Anlage in ein klassizistisches Ensemble um.
Wir erleben heute den „ neuen“ Teil der Anlage mit dem Gutshaus im Todor-Stil.
Der alte Teil vom Park und die barocken Gutsanlage sind weitgehend unerforscht. Aus diesem Bestand ein modernes Kleinod zu entwickeln, steht nicht im Widerspruch zum Zeitgeist und fordert die Kreativität der Fachleute.

Karen Albert-Hermann
Vorstand der Stiftung Kulturerbe im ländlichen Raum Mecklenburg -Vorpommern

Gutshausseminar 28.10.- 30.10.22

Ort: Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Eldenholz 23
17192 Waren / Müritz
http://www.europaeische-akademie-mv.de

Anmeldung und Kontakt:
Tel.: +49 0 3991 1537-11
Fax.: +49 (03991) 1537-29
E-Mail: e.wilk@ea-mv.com

Besuch der Bundesstiftung Baukultur in Quilow 2022

Vorstandssitzung am 5.7.2022 in Berlin

Themen waren:

  • künftige Terminplanung für Sitzungen in Quilow sind Frühjahr und Herbst
  • Vorbereitung der Sitzung am 25.09.2022 (Einladungen, Tagesordnung)
  • Gestaltung der Webseite
  • Bearbeitung der Unterlagen für die Grundsteuer

31.8.2022, 14:00 bis 18:00 Uhr Die Bundesstiftung Baukultur besucht auf ihrer Sommerreise 2022 mit dem Baustiftungsmobil das Wasserschloß Quilow.

Nächster Halt: Baukultur!

In diesem Sommer steht die dritte Baukultur Sommerreise der Bundesstiftung Baukultur an. Nach zwei erfolgreichen Reisen in den vergangenen Jahren, wird das Baukulturmobil auch im Sommer 2022 wieder am Stiftungssitz in Potsdam mit vielen Publikationen und handlichem Pop-up Mobiliar beladen, um im Juni, Juli und August Engagierte und Interessierte vor Ort zu treffen und herausragende Projekte der Baukultur bundesweit zu besuchen. 

Die Baukultur Sommerreise wird mit Filmen und Fotos dokumentiert, die unter #baukultursommerreise #netzwerkbaukultur geteilt werden. 

Geplanter Ablauf in Quilow:

  • Imbiss zur Begrüßung
  • Begrüßungsansprachen + Pressegespräch
  • Führungen durch das Haus und den Garten in kleinen Gruppen
  • Kaffee + Kuchen + Obst
  • Gesprächsrunde- Podiumsgespräch-Verabschiedung

Interessierte Besucher sind herzlich willkommen!

Das vollständige Programm und alle Stationen finden Sie unter: www.bundesstiftung-baukultur.de.

Link zum Wasserschloss Quilow (wasserschloss-quilow.de)

Besichtigung Wasserburg Divitz

billionphotos 1648081

Die Sitzung der  AG - Guts- und Parkanlagen, des Planungsverbandes Vorpommern fand im Burghof von Divitz statt und Dr. Albrecht leitete zum Abschluß die Führung durch die  Gebäude.

Webseite: https://www.wasserburg-divitz.de/

weiterlesen

Stiftungsratssitzung 25.09.2022

billionphotos 1648081

Beginn:
10:30 Uhr
Gemeinsames Mittagessen:
12:30 Uhr
im Anschluß:
gemütliches Kaffeetrinken zum weiteren Gedankenaustausch
Ende:
ca. 14:00 Uhr
Ort:
Wasserschloß Quilow

weiterlesen